Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Login

Losungen

Tageslosung von Mittwoch, 12. Dezember 2018
Siehe, auch jetzt noch ist mein Zeuge im Himmel, und mein Fürsprecher ist in der Höhe.
Paulus schreibt: Bei meinem ersten Verhör stand mir niemand bei, sondern sie verließen mich alle. Es sei ihnen nicht zugerechnet. Der Herr aber stand mir bei und stärkte mich.

Verpflichtung des neuen Kirchenvorstands

Neuer Kirchenvorstand

Die neuen ehrenamtlichen Kirchenvorstände sind in einem Festgottesdienst am 2. Advent verpflichtet worden. Orgel & Posaunen empfingen die Gewählten und Berufenen: Helmut Deinlein, Barbara Düll, Christine Kohler, Paul Krauß, Pooria Pooladvand, Christina Porlein, Brigitte Reinard, Dr. Paul-Gerhardt Rösch, Karl Schwarz, Gerhard Stahl, Dr. Albert Struntz, Barbara Zehnder. Die 12 neuen Kirchenvorstände sind eingesegnet und für ihren Dienst bis 2024 verpflichtet worden. Dass sich alle neuen Kirchenvorstände nach der Einsegnung an der Hand fassten und somit ihre Gemeinschaft bekräftigten, war ein erstes symbolisches Zeichen. Sie sind bis 2024 zuständig für die Kirchengemeinde Roth mit ihren 6.600 Mitgliedern, den Kindergärten, dem Friedhof, dem Gemeindeleben und Gottesdiensten, den Baufragen und der Entwicklung von Spiritualität. Spannende Aufgaben, die Weitsicht, Sensibilität und den Mut zu Reformen erfordern. Dem Kirchenvorstand gehören außerdem an Pfarrer Joachim Klenk, Pfarrerin Elisabeth Düfel, Pfarrer Eberhard Hadem, Pfarrer Thomas Hellfritsch (Militärseelsorge), Diakon Martin und Vikarin Johanna Bogenreuther.
Wir wünschen allen Gottes Segen.

 

Verabschiedung bisheriger KV-Mitglieder

Im selben Gottesdienst wurden die Kirchenvorstände verabschiedet und entpflichtet, die viele Jahre den Kirchenvorstand mitgeprägt haben: Hans Feuerstein (24 Jahre, davon 5 Jahre Vertrauensmann), Thomas Dechand (12 Jahre), Günther Dorn (12 Jahre), Jörg Ohlson (12 Jahre), Gerhard Geim (entschuldigt, 12 Jahre), Carina Moises (6 Jahre), Petra Hölzel 86 Jahre), Sebastian Prokop (6 Jahre). Im Namen der Kirchengemeinde dankte Pfarrer Joachim Klenk für die engagierte Mitarbeit, die persönlichen Kompetenzen und die vielen ehrenamtlichen Stunden, die eingebracht wurden.

 

 

 

konzert 2018 12

Am Samstag, dem 15.12.2018 um 17 Uhr schließt der Gospelchor Siyahamba der evangelischen Kirchengemeinde Roth ein ereignisreiches Jahr mit einem weihnachtlichen Konzert in der Stadtkirche Roth ab und lädt hierzu herzlich ein.
Neben Mitwirkungen bei Gottesdiensten in der Stadtkirche waren vor allem das Doppelkonzert mit dem Chor Red & Blue der St. Martinskirche in Roth und Fürth, das Mitwirken beim Gospelgottesdienst des Wilson-Gospelchores, das Singen beim Abendroth und die Teilnahme am Gospelfest in Schwabach wesentliche Veranstaltungen, bei denen der Chor sich seiner Beliebtheit erfreuen durfte und viel Zuspruch erhielt. Dafür möchte sich der Chor auch in diesem Jahr mit einem weihnachtlichen Konzert bedanken, wozu herzlich eingeladen wird.
Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten der ehrenamtlichen Chorarbeit sind willkommen. Für Wärme vor dem Konzert wird an einem Glühweinausschank vor dem FiS gesorgt.

Der neue Gemeindebrief für Dez. 2018 bis Feb. 2019 ist gedruckt und wird in Kürze in die Briefkästen verteilt. Hier auf der Homepage können Sie ab sofort schon vorab einen Blick hinein werfen.
Der neue Gemeindebrief ist geprägt von den bevorstehenden Veranstaltungen in der Weihnachtszeit (insbes. Anderer Advent). Außerdem lesen Sie einen spannenden Bericht über die Konfi-Freizeit in Münchsteinach. Zudem wird der am 21.10.2018 neu gewählte Kirchenvostand mit den Portraits der gewählten und berufenen Gemeindeglieder vorgestellt.

Haben Sie erkannt, was das Titelbild des neuen Gemeindebriefs zeigt?

Wir, die Redaktion wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem Gemeindebrief. Klicken Sie einfach auf das Titelbild und laden Sie die Datei herunter (Größe ca. 8,5 MB). 

Als Web-Version direkt im Netz finden Sie den neuen Gemeindebrief hier! Der Aufruf ist meist schneller als beim Herunterladen! Wie im Heft können Sie darin blättern, und Links sowie Mailadressen können Sie direkt anklicken. Aufgrund der höheren Auflösung sind auch die Fotos schärfer und klarer als in der pdf-Version.

Ihre Redaktion wünscht Ihnen eine frohe gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute für 2019.

Von Tag zu Tag, von Tür zu Tür. In der Adventszeit gestaltet die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Roth wieder einen lebendigen Adventskalender. Mittlerweile zum dritten Mal.
Viele Gemeindemitglieder und Institutionen beteiligen sich und laden jeweils an einem Adventstag zu sich ein, um in der hektischen Vorweihnachtszeit Momente der Begegnung, der Ruhe, der Besinnung und des Miteinander Zeit-Habens zu schaffen. Familie, Freunde, Nachbarn, Fremde – alle sind eingeladen, einander im Advent zu besuchen und an den Adventskalender-Treffen teilzunehmen. Etwa eine halbe Stunde dauern die Zusammenkünfte in Vorgärten, auf Terrassen oder in der guten Stube. Mit Liedern, adventlichen Gedanken und Gesprächen bei Tee und Gebäck kann man sich dort für einen Moment aus der Hektik der Vorbereitungen ausklinken und sich auf das Weihnachtsfest einstimmen. Die kleinen Andachten beginnen, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, jeweils um 18.18 Uhr.
Die Adressen sind auf einem Plan im Gemeindebrief und hier auf der Homepage (bitte hier oder auf das Bild klicken!) der Kirchengemeinde zu finden, sie liegen auch in der Stadtkirche zum Mitnehmen aus.
Ansprechpartnerinnen sind Ehrenamtskoordinatorin Christine Kohler über das FiS und Pfarrerin Elisabeth Düfel über das evangelische Pfarramt.

Im April hatte der Rother Gospelchor Siyahamba den Chor Red´n Blue aus Fürth zu einem gemeinsamen Konzert eingeladen. Am vergangenen Sonntag war nun der Gospelchor mit seinen beinahe 30 Sängerinnen und Sängern zum Gegenbesuch in der St. Martin Kirche in Fürth zu Gast. Ein abwechslungsreiches Programm mit „gospels and more“ begeisterte die Besucher. Jeder Chor sang aus seinem Repertoire. Die musikalischen Höhepunkte des Konzertes waren erneut die gemeinsam zum Abschluss gesungenen Lieder beider Chöre. Sie mündeten in einem fulminanten "Oh When the Saints Go Marchin´in", bei dem auch die Zuhörerschaft begeistert klatschend und stehend mitsang. Für das nächste Jahr wurden wieder gemeinsame Auftritte in Fürth und Roth vereinbart.

Gospels bringen die Botschaft des Evangeliums in einer besonderen Weise zum Ausdruck so wie andere Kirchenmusik auch. Gut, dass ev.-luth. Kirchengemeinden diese Breite in der Kirchenmusik haben und pflegen.

Team Öffentlichkeitsarbeit

Die Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober wollten die Mitglieder des Kirchenvorstandes und die neuen Kandidatinnen und Kandidaten den Rother Bürgern beim Altstadtfest schmackhaft machen. Ökologisch hergestelltes Eis aus der Region wurde verkauft. Jede Kugel mit einem Fähnchen, darauf die Aufschrift: Kirchenvorstandswahlen 21. Oktober. Über 200 Kugeln wurden in kürzester Zeit verkauft. Der Erlös unterstützt das Gemeinde-Entwicklungsprojekt „FiS“. In zahlreichen Gesprächen konnten sich Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen. Denn ein aktiver und selbstbewusster Kirchenvorstand ist ein großes Geschenk für die Kirchengemeinde.

Es ist normal, verschieden zu sein, dachte sich der Midlifekreis, und besuchte die Bewohner des Rother Wohnheimes der Rummelsberger Diakonie. Eingeladen hatte dessen Leiterin Frau Beucker zu einem gemeinsamen Grillabend. Getränke und Grillgut steuerte das Wohnheim bei, die Midlifer leckere selbst gemachte Salate. Im Anschluss an das herzhafte Essen zeigten die Bewohner stolz ihr Wohnheim und erzählten eindrücklich von ihrem Alltag und dem guten Miteinander mit der Kirchengemeinde. Der Wunsch nach einem gemeinsamen Singen wurde von Susi Zellner aufgegriffen, die spontan versprach, mit einer Gitarre und Sängern erneut vorbeizuschauen.

Anders als im Gemeindebrief angekündigt führt das nächste Treffen den Midlifekreis am 29.06.2018 per Rad zur LBV Umweltstation am Rothsee mit anschließendem Picknick. Treffpunkt 18.00 Uhr an der Stadtkirche.

Dr. Paul Rösch

Der Diakonieverein Roth und Umgebung spendet zu Pfingsten 2018  € 3.000 an das Diakonische Werk des evangelischen Dekanats. Das entspricht 150 zusätzlichen Pflegestunden für die ambulante Krankenpflege im Raum Roth. Vereinsvorsitzende Birgit Amthor, Günter Pfaffenritter und Joachim Klenk überreichten einen Scheck. Wie in jedem Jahr wird der Scheck von Kindern gestaltet.

Dass am Sonntag Kantate in der evangelischen Kantorei Roth viel gesungen wird, hat eine lange und gute Tradition. Am 29.04.2018 hatte der Rother Gospelchor Siyahamba den Chor Red´n Blue aus der Fürther Gemeinde St. Martin zu einem Doppelkonzert in die sehr gut besuchte Stadtkirche eingeladen. Unter der temperamentvollen Leitung von Moritz Metzner verzauberten zunächst die Gäste aus Fürth die Zuhörer mit bekannten Gospels wie Jesus, Light of the World oder Blue Moon, aber auch modernen Vertonungen wie die des Supertramp-Hits "The Logical Song" oder "Aquarius". Als besonderes Geschenk an ihre Rother Gastgeber hatten sie zum Abschluss ihres Parts den 60-er Jahre Hit "Rot(h)e Lippen muss man küssen" im Gepäck. Die Rother Sänger unter der famosen Leitung von Susi Zellner revanchierten sich mit Spirituals wie Father, Peace be still oder Healing.

Ein besonders bewegender Moment im Konzert war die beruflich bedingte Verabschiedung des Rother Chorpianisten Dr. Eckard Ritter. Wie Pfr. J. Klenk in seiner kurzen Dankesrede betonte, hatte Dr. Ritter zusammen mit Susi Zellner den Chor in einer sehr schwierigen Phase übernommen und wesentlich zu seiner so positiven Entwicklung beigetragen. Mit dem Lied Hakuna Matata aus dem Film Der König der Löwen wurde der Klavierpart an den neuen Pianisten Christian Schmidt übergeben. Höhepunkt des Konzertes waren die gemeinsam zum Abschluss gesungenen Lieder beider Chöre. Sie mündeten in einem fulminanten "Oh When the Saints Go Marchin´in", bei dem auch die Zuhörerschaft begeistert klatschend und stehend mitsang.

Dr. P.-G. Rösch