Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Die neue Adresse ist: Sigmund-Freud-Str. 6, neben dem Kindergarten Arche Noah. 24 Kinder werden nun in 2 Gruppen, der Bienen- und der Käfergruppe, betreut. 2 Tage lang wurde fleißig ausgepackt, Möbel wurden gerückt, dekoriert, damit sich unsere Kinder gleich wohlfühlen konnten. Die „Großen“ haben dann auch wirklich gleich ihren Gruppenraum in Beschlag genommen, haben neue Spielsachen ausprobiert, haben sich im Spielhaus versteckt oder sind Bobby-Car im Spielflur gefahren. Die „Neuen“, die zur Eingewöhnung gestartet sind, fühlen sich auch schon recht wohl. Die Eltern und das Team sind ebenfalls von den hellen, freundlichen Räumen begeistert. Es fehlen noch die Außenanlagen und innnen können die Kinder immer wieder Handwerker bei ihrer Arbeit beobachten. Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Roth als Bauherr und an die Evang. Kirchengemeinde Roth als Trägerin unserer zweigruppigen Kinderkrippe  Wir freuen uns auf eine schöne, spannende und erlebnisreiche Zeit!
Das Team "Weißen Taube"

 

Unsere Krippe „Weiße Taube“ ist aus dem Gemeindehaus in der Mühlgasse bereits ausgezogen, wir berichteten. Träger ist die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Roth. Nun ist sie in der Sigmund-Freud-Straße angekommen und bekommt von einer zweiten Krippengruppe unter dem Dach der Krippe „Weiße Taube“ Zuwachs. Von außen sieht der Neubau unter der Regie der Stadt Roth noch nicht bezugsfertig aus, aber das wird sich ändern. Doch innen tut sich viel. Türen sind eingesetzt, Böden verlegt, Mobiliar steht bereit. In den Septemberwochen wird eingezogen, das ist sicher. Dann heißt es „Ankommen“ und sich wohlfühlen. Die Leitung Martina Kühnl und ihr Team werden für eine gute und pädagogisch wertvolle Atmosphäre sorgen. Spannend wird es, wenn das Außengelände neu gestaltet wird mit Baggern, Erdhaufen, Pflanzen, Spiel und Bewegungsbereichen. Die Kinder freuen sich. Zunächst aber Glückwunsch an die „Weiße Taube“ zum Einzug ab kommender Woche und Gottes Segen für alle Mitarbeitenden, Kinder und Eltern. 
Pfarrer Joachim Klenk im Namen des Kirchenvorstandes