Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

August 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 05. August 2021
Ein Prophet, der Träume hat, der erzähle Träume; wer aber mein Wort hat, der predige mein Wort recht. Wie reimen sich Stroh und Weizen zusammen?, spricht der HERR.
Paulus schreibt: Mein Wort und meine Predigt geschahen nicht mit überredenden Worten der Weisheit, sondern im Erweis des Geistes und der Kraft, auf dass euer Glaube nicht stehe auf Menschenweisheit, sondern auf Gottes Kraft.
Am 23.07.2021 fand für die Vorschulkinder etwas ganz Aufregendes, das ABENTEUERFEST statt.

Schon Tage davor haben sich die Kinder gefragt, was dann wohl auf sie wartet. Ganz stolz kamen sie in ihren Abschieds-T-Shirts zum Fest. Nach einem leckeren Picknick war es dann soweit, es ging auf abenteuerliche Schatzsuche in den Wald. Voller Elan lösten die Kinder gemeinsam die Aufgaben und fanden zum Schluss noch ihre eigene Schatzkiste mit vielen Schätzen im Garten der Kindergarten. Diese Schätze waren gut versteckt unter den Büschen. Bevor die Eltern kamen, gab es noch ein Eis.

Zum Abschied sangen Kinder, Eltern und Erzieher gemeinsam unser Regenbogenlied und dankten einander für die schöne Zeit.
Lea Meyer

"Fünf fleißige Bienen", so heißt das aktuelle „Bienen“-Projekt unserer Kinderkrippe „Weiße Taube“ im Gemeindezentrum Mühlgasse, das Anfang Mai gestartet wurde. Mit großer Neugier entdecken schon die Kleinsten Käfer, Raupen, Schmetterlinge, Spinnen, Bienen und andere Insekten. Diese Begeisterung möchten die Erzieherinnen nutzen, um im direkten Lebensumfeld Insekten und insbesondere Bienen zu entdecken, zu beobachten und diesen Geschöpfen mit Achtsamkeit zu begegnen. Ziele des Projekts sind: Naturerfahrungen zu machen; den Lebensraum von Honigbienen und Wildbienen kennenzulernen; Bücher über Bienen anzuschauen; Tanzen und Lieder über und von Insekten zu lernen; ein Fingerspiel und einen Tischspruch zu lernen; verschiedene Kunstwerke zu gestalten; zu lernen, wo Honig herkommt und probieren, wie Honig schmeckt; eine Geschichte aus dem Geschichten-Säckchen zu hören und zu spielen. Zum Abschluss des Projektes wird ein „Bienenfest“ gefeiert. Übrigens: Im August fliegt die „Weiße Taube“ in die Sigmund-Freud-Straße
und bekommt zu 12 Kindern weitere 12 dazu. Glückwunsch!
Team Krippe „Weiße Taube“

Weiterlesen: Projekt unserer Kinderkrippe „Weiße Taube“

Die Kinder der Notbetreuung in unserer Kindertagesstätte Regenbogen packten Kisten für die TAFEL. Die Kita Regenbogen ist einer der beiden Kindergärten unserer evangelischen Kirchengemeinde mit beinahe 100 Kindern. Viele Familien haben großzügig gespendet und ihre Spende vor der Tür in eine Kiste gelegt. So mussten die Eltern, die ihre Kinder nicht in der Notbetreuung haben, die Einrichtung nicht betreten. Die Kinder haben dann mit Freude und Elan die Kisten für die Tafel gepackt. Natürlich haben die Kinder gefragt, für wen diese Kisten gepackt werden. Sie haben spielerisch erfahren, dass es Menschen auch bei uns gibt, die Unterstützung benötigen und die wir nicht vergessen dürfen. Danke im Namen der Tafel und unserer Kindertagesstätte für die Spende. 
Erika Lebok, Kita-Leitung Regenbogen.
Foto: Jennifer Schwimmer

Die Zahl der Erkrankungen am Coronavirus in Bayern ist nach wie vor hoch. Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat dazu in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales eine am 26.04.2020 aktualisierte Allgemeinverfügung zum Besuch von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Heilpädagogischen Tagesstätten erlassen, nach der die Regelungen ergänzt und bis zum 24.05.2020 verlängert wurden. Den vollständigen Inhalt dieser Allgemeinverfügung sowie die dazugehörigen Formulare, die Sie für die Notbetreuung Ihres Kindes aus unterschiedlichen Anlässen benötigen, finden Sie hier.

Weitere Informationen des Heimatministeriums zu der Thematik finden Sie unter https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php.

Wegen der aktuellen Situation beim Coronavirus muss der für den 04. April 2020 geplante Basar leider auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Der Elternbeirat der Kita Regenbogen

 

Am 20.05.2017 feierten die Kinder der KiTa Regenbogen ihr Sommerfest. Hier ein Bericht eines Beobachters vor Ort.

Die mittelalterliche Musik ertönt – Burgherrin Enite an der Hand ihres Ritters Erec zieht in ihren festlich geschmückten Burghof ein – beide nehmen auf ihren ritterlichen Prunkbänken Platz – über 70 festlich gekleidete Burgfräulein mit Spitzhauben und edle Ritter mit Helm und Schild folgen dem hohen Paar zum Feste – ein Gaukler springt um die geladenen Gäste herum und erfreut sie durch seine Kunststückchen – die Zuschauer recken neugierig ihre Hälse, um einen Blick auf das Spektakel zu erhaschen. 
Da klopft der Herold mit seinem Stab dreimal kräftig auf den Boden und die Musik verstummt. In der blumigen Sprache seiner Zeit begrüßt der Herold alle großen und kleinen Gäste und sogar den Herrn Martin Luther, der um Unterschlupf gebeten hat. Natürlich darf dieser an den Feierlichkeiten teilnehmen und dabei auch gern ein wenig aus seinem Leben erzählen. Da ihm sein Ruf bereits vorausgeeilt ist, ertönt ihm zum Gruße das Lied „L-U-T-H-E-R“. Außerdem werden ihm weitere Lieder und die schönsten Tänze der Gesellschaft dargeboten. Jeder Ritter und jedes Burgfräulein ist aktiv, ob als Tänzer, Musikant oder Sänger – sogar die kleinsten Ehrengäste aus der Kinderkrippe treten als Gaukler in den Bühnenkreis des Burghofes und erfreuen die Anwesenden. Diese bedanken sich dafür mit einem „kräftiges Geklapper“.
Nach dem halbstündigen Festprogramm, zu dem das Burg-Paar dann auch noch den „Meister aller Bürger“ (Bürgermeister Ralf Edelhäußer) begrüßen durfte, lud die Burgküche (unter der Regie des Elternbeirats) zum gemütlichen Schmaus ein. Speis und Trank waren in Hülle und Fülle zum Feste gespendet worden und mundeten den Feiernden vortrefflich.
Wer wollte, konnte sich jedoch auch ins mittelalterliche Treiben stürzen und an verschiedenen Spielstationen sein Geschick prüfen. Jung und Alt konnten Kräfte messen im Reiter-Slalom, Püppchen binden, Trommeln basteln und Burgenbau.
Zum Abschied bedankte sich Herr Martin Luther herzlich bei Enite und Erec und dem gesamten Gefolge für das kurzweilig gelungene Fest und spendete ein Eis für alle kleinen Gäste. ;-)

2016 12 tafelspende1„Halt! Noch nicht mitnehmen! Ich möchte auch noch was für die Menschen mitbringen!“ ruft der kleine Junge seinen Kindergartenfreunden zu. Diese stehen an den prall gefüllten Spendentischlein vor den Gruppentüren der Sternchen-, Wölkchen-, Zwergen- und Sonnengruppe und packen stolz Nudeln, Kaffee, haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel in die grünen Tragekörbe, die die Männer mitgebracht haben. Fünf solcher Körbe und noch zwei Tragetaschen fassen die Spenden, die die Kinder in den letzten 2 Wochen bei ihren Eltern erbeten haben: „Bitte Mami! Für die Leute, die nicht so viel haben, wie wir!“

Viele Kindergartenfamilien sind diesem Ruf gefolgt und so konnten wir am heutigen Donnerstag, 15. Dezember, die Spenden an Herrn Olaf Buhle und Herrn Dieter Uhlendahl übergeben. Just in time, wie wir hören konnten, denn in zwei Tagen feiert die Rother Tafel e. V. mit ihren ca. 110 betreuten Familien und Einzelpersonen in Roth sozusagen Weihnachten.

Zunächst kamen die Helfer mit dem großen Lieferwagen der Rother Tafel („Da ist ja ein grüner Apfel drauf!“) in die Kindertagesstätte Regenbogen gefahren. Danach ging es dann weiter zum Kindergarten Arche Noah.

2016 12 tafelspende2

Die Helfer bedankten sich und hatten ebenfalls eine kleine Überraschung für unsere Kinder dabei. Die Spendenaktion hat sich damit ein weiteres Mal sehr bewährt und wir geben den Dank der Rother Tafel e. V. an unsere engagierte Elternschaft weiter.