Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Losungen

Tageslosung von Mittwoch, 21. Oktober 2020
Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes.
Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.

Der Kirchenvorstand trifft sich am 21. Oktober zu seiner Oktobersitzung im Gemeindehaus-Mühlgasse. Die Sitzung ist auf Grund der Corona-Auflagen nach wie vor nicht öffentlich, wir bitten um Verständnis.

Beginn 18.30 Uhr, da Dekanin B. Sachs zu Besuch kommen wird, Ende 22 Uhr. Wie immer gibt es einen gemeinsamen Austausch und die Ausschüsse, Beiräte, AKs und der geschäftsführende Pfarrer werden berichten. Zudem ist ausreichend Zeit, um über die Schwerpunktthemen „Dienstordnungen“ und „Haushalt 2021-2. Lesung“ zu diskutieren. Die 18 Mitglieder des Kirchenvorstandes werden sich u.a. über Personalangelegenheiten und die aktuellen Anforderungen in Sachen Corona austauschen. Zudem werden die Gestaltung des Kirchgeld-Flyers 2021, Nutzungsgebühren, Weihnachtsgottesdienste, Dankeschönabend und IT/Homepage als wichtige Punkte im Rahmen der Gemeindeentwicklung, beraten.  Wie üblich ein volles Programm für 3 Stunden Sitzungszeit mit den notwendigen Lüftungspausen.

Joachim Klenk, Vorsitzender

Ausgelassene, fröhliche Stimmung konnte bei unseren herbstlich kreativen Nachmittagen deutlich wahrgenommen werden.
Das Ziel ist für die Jugendlichen klar im Blick: Bald in den Jugendräumen einen Ort zu haben, an dem sie sich regelmäßig als Gruppe treffen können.
"Wir freuen uns, wenn wir uns treffen, Zeit miteinander verbringen und gemeinsam Spaß haben können. Wir helfen solange mit, bis wir uns von dem Geld, das wir einnehmen, Sofas leisten können. Und eine mintfarbene Wand wäre richtig cool!!" ist die Aussage einer Konfirmandin.
Wir sind auf dem Weg und wollen noch etwas verbessern; ein neuer Boden wäre dringend nötig.
Auch an der Innengestaltung soll sich einiges ändern! Schöne jugendgerechte Wandfarben, Sofas, Pflanzen, Lichterketten,..., eben alles, was ein Raum braucht, um Wohlfühlatmosphäre zu bieten.

Im FiS stehen unsere Kreationen bereit und warten nun auf neue Besitzer.
Wenn Sie uns durch einen kleinen Beitrag unterstützen und beim nächsten Abendessen ein leckeres Chutney genießen, Ihre Wohnung jetzt in der Herbstzeit mit einem Wichtel oder Kürbis schmücken, wissen wir das sehr zu schätzen und sagen: DANKE!! :)

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde dankt allen Geldgebern und Unterstützenden, die eine umfassende Restaurierung von historischen Gräbern auf unserem gemeindeeigenen, historischen Friedhof an der Kreuzkirche ermöglicht haben. Mit beinahe € 30.000 Drittmitteln konnte die historische Substanz historischer Grabsteine gesichert werden. Wir danken dem Landkreis, der Stadt Roth, den Denkmalschutzämtern, der Familie Adam-Wünsch und privaten Spendern herzlich.

Pfarrer Joachim Klenk

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde feiert mit geladenen Gästen am Freitag, den 2. Oktober vormittags einen kleinen Festakt neben der Kreuzkirche inmitten 10 historischer Gräber, die in mühsamer Feinarbeit restauriert wurden. Restaurierung bedeutet den ursprünglichen Zustand soweit es möglich ist wieder herzustellen und die Grab-Steine für die Nachwelt zu sichern. Der Antrags- und Durchführungsprozess begann im Jahre 2014 und dauerte insgesamt 6 Jahre. Geladen sind Ehrengäste aus dem Landkreis, der Kommune, von den Denkmalschutzbehörden, Spender u.a. Nachkommen der Familie Stieber, des Kirchenvorstandes und des Friedhofsausschusses. Historisches wird Marlene Lobenwein ins Gedächtnis rufen, Restaurator Herr Jeschar wird die Arbeiten an den Steinen erläutern, Architekt Michael Gsaenger die Komplexität der Arbeiten darstellen. Eine Festschrift, erstellt von Eva-Maria Söhn, gibt einen Überblick. Besonderer Dank gilt Gabi Stütz (Friedhofsverwaltung), Diakonin Anneliese Weidinger (Friedhofskoordinatorin), Norbert Wiendl (Logistikkoordinator), unseren Friedhofsmitarbeitern Ernst Braun und Oliver Moik, dazu allen Ehrenamtlichen.

Pfarrer Joachim Klenk

Ab Mittwoch, den 30.09.2020 bis zum 04.11.2020 sind im FiS immer zu den bekannten Öffnungszeiten die Aquarellbilder von Sabine Jesch aus Büchenbach zu sehen.

Die Aquarelle entstehen sehr oft aus dem großen Wunsch, die schönen Dinge des Lebens, wie zum Beispiel Landschaften mit ihren besonderen Stimmungen, Blüten und Blumensträuße oder Stillleben festzuhalten und dauerhaft einzufangen.

Sabine Jesch bietet am Samstag, den 17.10.2020 von 14 bis 17 Uhr einen Aquarell-Workshop an. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, muss man sich bei Christine Kohler im Café oder telefonisch unter 857135 anmelden.

Das Plakat zu der Ausstellung finden Sie hier!

Christine Kohler, Ehrenamtskoordinatorin

Am Sonntag, 20.09.2020, fand der Festgottesdienst in Bernlohe auf der Weise neben der Dorfkirche statt zum 65 – jährigen Kirchweihjubiläum.
Und viele waren gekommen – die Räder der Konfis gaben schon einen Vorgeschmack auf die Dorfkirche als Radwegekirche, die 2021 eröffnet wird – ein wichtiges Ereignis im neuen Lebensjahr des Geburtstagskindes!
In diesem Gottesdienst wurde das neue Altarkreuz, das die Konfis des 2. Sprengels mit Dekanatsjugendrefentin Tanja Reidelbach und Pfarrerin Düfel für die Open-Air-Gottesdienste in Bernlohe gestaltet haben, enthüllt und seiner Bestimmung übergeben. Auch ein Zeichen der Gemeinschaft, die der Glaube an Jesus Christus schenkt.
Danke an alle Jugendlichen, die kleine Kürbisse mit unserer Gemeindereferentin Christina Seelmann gestaltet hatten, die im Nu nach dem Gottesdienst ihre Abnehmer*innen gefunden hatten! Und auch der Imbiss der Jugend wurde gut angenommen! Gemeinschaft ist lebendig, wenn viele mitwirken, das war hier zu spüren. Ein gelungenes Kirchweihfest - herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!
Pfarrerin Elisabeth Düfel

Foto Räder: Dr. Paul Rösch
Foto Kreuz: Paul Krauss

Wir gründen mit interessierten Mitgliedern einen Chor, dessen Name seinen Neuanfang betont.

Quellbild anzeigen Der.Neue.Chor wird im September 2020 durch Seonghyang Kim aus der Taufe gehoben und führt damit die Tradition von Kantorei und Kammerchor, die durch KMD Klaus Wedel vor 40 Jahren gegründet wurden, in neuem Gewand zusammen.
Der Chor gestaltet Konzerte und singt regelmäßig in den Gottesdiensten der Kirchengemeinde Roth.

Neben unseren „bewährten“ Chorsängerinnen und Chorsängern würden wir uns über neue Mitglieder bei Der.Neue.Chor sehr freuen – insbesondere werden Tenöre und Bässe gebraucht!
Notenkenntnisse sowie Interesse an Oratorien- und a capella-Literatur sind von Vorteil. Auch wollen wir für Offenheit und neue musikalische Formen stehen, um damit das musikalische Spektrum von Der.Neue.Chor so breit wie möglich zu halten.

Interessenten sind herzlich eingeladen, an einer Probe teilzunehmen. 

Termine:
Mittwochs von 19:30 bis 21:00 Uhr
Gemeindesaal im Gemeindehaus (Mühlgasse 6)

Anmeldung und weitere Informationen bei Kantorin Seonghyang Kim:
Tel. 09171/ 829 386 oder
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Kantorin Seonghyang Kim

Der neue Gemeindebrief für September 2020 bis November 2020 ist gedruckt und wird in Kürze in die Briefkästen verteilt. Hier auf der Homepage können Sie ab sofort schon vorab einen Blick hinein werfen.
Diese Ausgabe des Gemeindebriefs ist eine Premiere! Sie erscheint zum ersten Mal im neuen Layout, nachdem der Kirchenvorstand den Umstieg vor einigen Monaten beschlossen hatte. Der Brief enthält eine neue Grundstruktur, und die meisten der bisher gewohnten Inhalte finden sich mit neuem frischen Erscheinungsbild wieder. An einigen Stellen mussten Inhalte aus Datenschutzgründen gegenüber der Printversion weggelassen oder modifiziert werden.

Unter dem Hauptthema "Wird alles anders?" enthalten viele Artikel Gedanken zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie in unseren Kirchengemeinden Roth und Pfaffenhofen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann klicken Sie einfach auf das Titelbild und laden Sie die Datei herunter (Größe ca. 1,5 MB). Wir, das Redaktionsteam, sind gespannt auf Ihre Meinung zum neuen Gemeindebrief. Die Namen unserer Teammitglieder finden Sie im Impressum auf Seite 19.

Den Gemeindebrief können Sie auch direkt im Internet über diesen Link aufrufen. Dabei können Sie wie im gedruckten Heft seitenweise blättern und die Seiten vergrößert darstellen.

Wir, die Redaktion wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Gemeindebrief.

 

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im FiS und im Weltladen sei Dank, dass trotz Mehraufwand durch die Hygienevorschriften der Betrieb und der Verkauf wieder ermöglicht werden konnten. In der Ferienzeit steht aber auch den Helferinnen und Helfern eine Sommerpause zu. Deshalb bleiben die beiden Einrichtungen wie folgt geschlossen:

  • FiS vom 24.08. bis 08.09.
  • Weltladen vom 17.08. bis 08.09.

Ab Mittwoch, den 9.9.2020 ist dann wieder wie üblich geöffnet (Weltladen mittwochs von 10:00h bis 12:30h, freitags von 14:00 bis 17:30 h und samstags von 10:00 h bis 12.30 h; FiS mittwochs von 10:00h bis 14:00h, freitags von 14:00h bis 17:30h, samstags von 09:30h bis 13:00h).