Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Inmitten von Lärm, Hektik und dem Lauf des Lebens bilden Friedhöfe in vielen Städten und Großstädten Orte der Ruhe. Unser Rother Friedhof ist auch solch eine Ruheoase mitten in der Stadt. Wie ein Park wirkt unser Friedhof, der noch zu Martin Luthers Lebzeiten um 1530 angelegt wurde, damals weit außerhalb der Stadt gelegen. Die Einfriedungsmauern sind mit historischen Steinen der ersten Rother Kirche, der sog. Nikolauskapelle (damals am heutigen Willy-Supf-Platz gelegen) gebaut worden und noch heute nach beinahe 500 Jahren erhalten.

Der Rother Friedhof mit seinen 3600 Grabplätzen bietet auf einer Fläche von mehr als 2 Hektar einen würdigen Rahmen für Trauer um die Toten und Begegnung der Lebenden. Unser Friedhof ist zudem eine besinnliche Ruheoase. Menschen begegnen sich an diesem Ort und geben einander und bekommen Kraft. „Das Kunstkreuz“ im Bereich des Haupteingangs zeigt deutlich: Hier stehst du auf einem christlichen Friedhof, hier berühren sich Himmel und Erde.

Unser weitläufiger Friedhof, der wie eine Insel zwischen Hauptstraßen und Bahnstrecken liegt, lädt mit seinem parkähnlichen Charakter zum Innehalten ein, bei einem Rundgang oder auch auf einer der ca. 30 Bänke (gefertigt von Beschäftigten einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung). Diese besondere Atmosphäre soll eine heilende Wirkung auf diejenigen haben, die trauern. Flora und Fauna werden seit 2019 bewusst ökologisch ausgerichtet, so dass Trauer und Erinnerung inmitten von Natur im Sinne gottgeschaffener Schöpfung ihren angemessenen Platz haben.

Grabsteine, Pflanzen sowie Blumen auf dem Grab sind sichtbare Gebete und Segensbezeugungen. So werden die Grabstellen, die Erinnerung und der Glaube zur Quelle und Kraft für Trauernde. Von den Generationen, die nach uns kommen, wird dieses Kulturerbe hoffentlich dankbar aufgenommen.