Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Losungen

Tageslosung von Mittwoch, 21. Oktober 2020
Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes.
Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.
Erste Gäste im FiS nach dem Lockdown

Die vielen vorbereiteten Mahlzeiten fanden frohe Abnehmer*innen, es war für alle eine Freude, dass es wieder den Treffpunkt im FiS am Mittwoch zum Mittagessen gibt.
Köchin Elfriede Sturm hatte ein köstliches Gericht gezaubert, Sommergemüse mit Buchweizen, Salat und einem leckeren Nachtisch.
Am nächsten Mittwoch ist der Tisch wieder gedeckt ab 11.30 Uhr, Anmeldung bei Christine Kohler, Tel. 857135, oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Freitags ab 14 Uhr und samstags ab 9.30 Uhr warten wieder Kaffee und Kuchen auf die Gäste, hier ist keine Voranmeldung nötig.
Wir freuen uns auf den Besuch!
Ehrenamtskoordinatorin Christine Kohler und Pfarrerin Elisabeth Düfel

Am Mittwoch, 17. Juni 2020 waren die Dekanatskantoren*innen des Kirchenkreises Nürnberg mit Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Knörr und Kirchenmusikdirektor Michael Haag, Weißenburg, dem Prüfungsbeauftragten für Kirchenmusik im Kirchenkreis Nürnberg, in Roth zu Gast.

Einmal jährlich trifft sich der Konvent, um Anliegen der Kirchenmusik zu beraten, in diesem Jahr natürlich auch die derzeit besonderen Bedingungen für die Kirchenmusik. Wenn Dekanatskantoren*innen neu im Kirchenkreis sind, werden sie in ihrer Gemeinde von dem Konvent besucht  - ein Zeichen des Willkommens im Kirchenkreiskollegium. Unsere neue Dekanatskantorin Seonghyang Kim war daher die Gastgeberin.

Pfarrerin Elisabeth Düfel stimmte ein in den Konvent mit einer Andacht in der Stadtkirche unter den Leitworten aus zwei Psalmen. Sie beschreiben die Spannung, der die Musik mit Tönen in dieser Zeit Ausdruck geben kann.

Aus der Tiefe rufe ich zu dir, Herr höre meine Stimme. (Psalm 130)
Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder. (Psalm 98)

Pfarrerin Elisabeth Düfel

An den vergangenen Sonntagen war die Landeskirchliche Gemeinschaft in der Stadtkirche am Spätnachmittag zu Gast.

Die Gemeinde hat bei uns Gottesdienst gefeiert, da ihre Räumlichkeiten durch die Coronasituation zu beengt sind und draußen nicht immer das Wetter berechenbar ist.

Wir freuen uns, dass die Landeskirchliche Gemeinschaft gerne zu uns kommt und wir unsere Kirche teilen und Gastfreundschaft üben können.

Ein Zeichen gelebter Ökumene!

Die Landeskirchliche Gemeinschaft Roth gehört zum Landeskirchlichen Gemeinschaftsverband Bayern e.V. und ist ein freies Werk innerhalb der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern.

Pfarrerin Elisabeth Düfel

Endlich - ab Mittwoch, 17.06.2020 können wir unser FiS wieder öffnen und Gäste empfangen! Die Öffnungszeiten sind wie gewohnt: Mittwoch 10 -14 Uhr, Freitag 14 - 17.30 Uhr, Samstag 9.30 - 13 Uhr.

Wenn Sie am Mittwoch im FiS zu Mittag essen möchten, ist eine Vorbestellung unbedingt erforderlich. Bitte melden Sie sich bei Frau Christine Kohler an unter Telefon: 857135 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Außerdem müssen die weiteren Hygienevorschriften natürlich auch im FiS beachtet werden. Der Mund-/Nasenschutz muss (außer beim Verzehr) getragen und die Abstandsregel muss eingehalten werden, die Hände sind zu desinfizieren...

Am Freitag, den 19. Juni gibt es für alle Gäste ein kleines Geschenk zur Wiedereröffnung!

Weitere Details finden Sie auf der Stadtstreuner-Seite des FiS, wenn Sie hier klicken!
 
Wir freuen uns auf unsere Gäste!!!

Plötzlich springt der Funke springt über. Eben war die Wunderkerze noch langweilig grau, jetzt leuchtet sie lichterloh – und steckt eine zweite mit ihrem Feuer an. Was Wunderkerzen mit unserem Alltag zu tun haben. Mit Christina Seelmann.
Hope to go! Zuversicht zum Mitnehmen. Die neue Staffel. Folge 10: FUNKEN SPRINGEN ÜBER.hope10
Link: https://www.youtube.com/watch?v=LKf9fxt1z5w

Unsere Andachtsserie geht in eine neue Runde. Jeden zweiten Mittwoch auf YouTube.


Link: https://www.youtube.com/channel/UC8gMlN2utE5zLmSG8NE0SpA
#kirche_kann_mehr
Deine Kirche auf Instagram: feat.faith

Wussten Sie, dass vor unserem Pfarramt Lilien, Flachs, Wein-Raute, Gras, Lavendel, Wermut, Ysop, Ginster, Malve und allerlei andere Pflanzen blühen? Und wissen Sie, was diese Pflanzen gemeinsam haben? Richtig, sie sind alle in der Bibel zu finden. Vor unserem Pfarramt gestalten diese biblischen Pflanzen einen bunten Bibel-Garten. Nun kommen bald kleine Schilder mit ihren Pflanzen-Namen und einer Bibelstelle dazu. So kann der Bibel-Garten für die Kinder von der Kinderkirche, Konfirmanden, Bibel-Interessierte und Gäste „missionarisch“ genutzt werden. Der Duft der Pflanzen kann so zum wohltuenden Duft der Bibel werden. Wenn Sie zufällig in der Nähe sind, schauen Sie doch gerne mal durch das Mauergitter und erfreuen Sie Ihre Seele mit allen Ihren Sinnen. Und vergessen wir nicht Jes 40,7 : „Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, aber das Wort unseres Gottes bleibt ewiglich!“
Pfr. Joachim Klenk

Der Kirchenvorstand trifft sich am 26. Mai zu seiner Mai-Sitzung im großen Saal des ev. Gemeindezentrums-Mühlgasse. Die Sitzung ist coronabedingt nicht öffentlich. Wir bitten um Verständnis.
Zum Tagesordnungspunkt „Immobilienkonzept“  sind Vertreter*innen aus den Bereichen Jugend, Kirchenmusik und Weltladen geladen. Die Ausschüsse werden berichten, ebenfalls die Beiräte. Neben dem  Immobilienkonzept stehen weitere Themen wie Radwege-Kirche, Videokonferenzen und Fragestellungen aus dem Bereich des geschäftsführenden Pfarrers auf der Tagesordnung.

Pfarrer Joachim Klenk, Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens „Arche Noah“, der Kindertagesstätte „Regenbogen“ und der Krippe „Weiße Taube“ haben mobile Zäune bunt gestaltet. Unser Hauptmesner Norbert Wiendl hat die Zäune mit Rollen versehen und somit zum mobilen Einsatz fit gemacht. Diese kleinen Hindernisse werden rund um die Stadtkirche bei Bedarf für Platz sorgen. Weitere 4 Zäune werden noch folgen. Wir danken allen, die mitgeholfen haben.

Joachim Klenk