Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 21. Oktober 2021
Rut sprach: Bedränge mich nicht, dass ich dich verlassen und von dir umkehren sollte. Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus.

Unsere Kirchengemeinde ist Teil des Dekanatbezirks Schwabach und bildet zusammen mit der Kirchengemeinde Pfaffenhofen eine Pfarrei.

Spenden Sie online         Unser YouTube-Kanal

      button 4

Der neue Gemeindebrief für September bis November 2021 wird ist gedruckt; er wird in Kürze in die Briefkästen verteilt. Hier auf der Homepage können Sie ab sofort schon vorab einen Blick hinein werfen.
In diesem Heft haben wir "Zukunft" als zentrales Motto gewählt. In den Artikeln wird ausführlich auf den derzeitigen Stand der Diskussionen um das sog. Immobilienkonzept eingegangen. Auch die Zukunft der Kindertagesstätten - insbesondere der Umzug der Kinderkrippe "Weiße Taube" ist ein wichtiges Thema. 

Gibt es etwas, das Sie uns zu den Themen sagen oder schreiben möchten? Dann wenden Sie an uns: telefonisch unter 09171/971415 (Pfarrer Eberhard Hadem) oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir freuen uns! Die Namen unserer Teammitglieder finden Sie zudem im Impressum auf Seite 19.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann klicken Sie einfach auf das Titelbild und laden Sie die pdf-Datei herunter.

Den Gemeindebrief können Sie auch direkt im Internet über diesen Link aufrufen. Dabei können Sie wie im gedruckten Heft seitenweise blättern, die Seiten vergrößert darstellen bzw. in die Seiten hinein und heraus zoomen.
Wir, die Redaktion wünschen Ihnen eine interessante Lektüre mit Ihrem neuen Gemeindebrief.


Der kirchliche Friedhof an der Kreuzkirche ist in diesen Tagen eine Oase für die Seele. Der ökologische Umbau geht voran, Flora und Fauna entwickeln sich stetig. Zu verdanken ist diese Entwicklung ehrenamtlich und hauptamtlich Helfenden, die Mühe und Zeit einbringen. Mehrere dutzend Großbäume durchlaufen zudem regelmäßig eine Check und gedeihen ebenfalls. Der Heckenschnitt erfolgt in den Herbsttagen wie in jedem Jahr. Freiflächen erblühen in anregenden Farben. Sorgen macht uns vor allem die Wasserversorgung, die für die Zukunft gesichert werden muss. Noch eine Bitte: Wir bitten unsere Grabbesitzer/innen bei Bepflanzungen und Grabpflege alle Plastikbehältnisse nach Gebrauch wieder mit zu nehmen und selbständig zu entsorgen. Danke.
Pfarrer Joachim Klenk & Gabriele Stütz/ Friedhofsverwaltung

Wir laden herzlich ein zu den Gottesdiensten am Sonntag in der Kreuzkirche um 8 Uhr und in der Stadtkirche um 10 Uhr. "Licht, Liebe, Leben" - dieses Lebensmotto eines bekannten Mannes wird uns im Zusammenspiel mit einer biblischen Geschichte aus dem Lukasevangelium zum Nachdenken anregen. Wer ist meine Nächste, wer mein Nächster, das ist die Frage, auch heute im Jahr 2021.
Musikalisch wird der Gottesdienst von Christina Polte gestaltet. Lese-Lektorinnen sind Antonia Winkler und Gerda Klenk. Das Mesnerteam von Norbert Wiendl sorgt für angemessene Abläufe und Umsetzung der aktuellen Hygieneregeln. Feiern wir gemeinsam zur Ehre Gottes und zur Stärkung unseres Glaubens.
Pfarrer Joachim Klenk & Team

Care-Arbeit – bezahlt oder unbezahlt, sichtbar oder unsichtbar, ist unverzichtbar in unserer Kirche. Viel zu oft wird sie jedoch als selbstverständlich hingenommen. Wo stehen wir? Was braucht es jetzt? Was können wir tun? Wir wollen gemeinsam hinschauen, Synergien nutzen, debattieren und die Herausforderungen rund um das Thema Care in den Fokus rücken. Das Amt für Gemeindedienst lädt ein zur Themenwoche WE CARE! vom 17. bis 24. September 2021 u.a. mit Impulsvorträgen von Prof. Dr. Jutta Allmendinger (Soziologin und Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung) und Cornelia Coenen-Marx (OKR a. D., vormals Leiterin des Referats Sozial- und Gesellschaftspolitik im Kirchenamt der EKD). Eine interessante Veranstaltung, die weit in die Zukunft blickt. Neben Vernetzung, Synergiefragen und Fundraising sind Kirchengemeinden heute mehr denn je gefordert auf WE CARE zu achten und konzeptionell in der Gemeindeentwicklung einzubauen. Für Interessierte gibt es mehr Informationen unter afg-elkb.de.
Pfarrer Joachim Klenk - (Foto und Textteile AfG-Nürnberg)

 

 "Roth.digital" ist ein Gemeindeentwicklungsprojekt, das seit Mitte des Jahres in unserer Kirchengemeinde läuft und verschiedenen Gemeindeebenen die Türen zu digitalen und digitalisierten Angeboten öffnen möchte. Die Zeit bis Ende 2022 soll dazu vielfältig genutzt werden. Unsere Landeskirche bezuschusst dieses Rother Projekt im Rahmen der Förderung "Digitale Zukunft in unserer Landeskirche" (www.elkb-digital.de). Wer möchte kann Mit-machen, Mit-gestalten, Mit-lernen!
NEU in der Stadtkirche durch roth.digital:  Gemeindeleben visuell wahrnehmen, das ist nun möglich. Ein großer Fernsehbildschirm zeigt Gemeindeaktivitäten aus verschiedenen Bereichen. Wöchentlich können so visuelle Eindrücke aus unserer Kirchengemeinde, von befreundeten Gruppen und der evangelischen Landeskirche wahrgenommen werden. Oder: "5 Min Stille erfahren und mit dem Herzen sehen - 5 Min bewegen und mit den Augen wahrnehmen", auch so kann ein Besuch in unserer Stadtkirche für alle Interessierten ein bereicherndes Erlebnis sein. Wer mehr über roth.digital erfahren möchte, kann Informationen unter dem Button "Gemeinde" und dort "roth.digital" nachlesen. 
Team roth.digital - Christina Seelmann, Norbert Wiendl, Tanja Reidelbach, Joachim Klenk

Am Sonntag, 8. August, fand der Kirchweihgottesdienst in der Rother Stadtkirche statt, an dem Pfr. i.R. Dr. Karl Eberlein predigte. Fast zeitgleich kamen rund 200 Menschen zum Rothsee-Gottesdienst beim Strandhaus Birkach. Der Posaunenchor mit Chormitgliedern aus Roth und Kiliansdorf spielte unter der Leitung von Martin Burmann. Für Pfarrer Eberhard Hadem, der den Gottesdienst leitete, war es eine Premiere, nachdem im letzten Jahr die Gottesdienste am Rothsee wegen der Pandemie abgesagt worden waren. Bei schönem Wetter und guter Stimmung wurde Gottesdienst gefeiert, vorher und nachher spielte der Posaunenchor etliche Volkslieder. Und dass am Schluss 600 Euro für den Auhof zusammenkamen, hat alle sehr gefreut.

Am 5.8.2021 ist es soweit, die Weiße Taube zieht vom Gemeindehaus in ihre neuen Räume in die Sigmund-Freud-Str. 6. Dort warten 2 schöne, helle Gruppenräume, 2 Schlafräume, 1 großer Wickelraum, 1 Spielflur und auch schöne Räume für das Personal auf uns. Die Außenanlagen werden noch fertiggestellt.
Nach den Sommerferien am 1.9.2021 starten wir dann den Betrieb mit den Kindern.
Wir freuen uns schon sehr darauf.

Team Weiße Taube

Nachdem das FiS mit mutigen Mitarbeiter/innen  am 02.06.2021 wieder Gäste empfangen durfte, muss es nun anstelle einer nur kurz angedachten Sommerpause für die Zeit vom 02.08.2021 bis 14.09.2021 schließen.
Grund: Das Haus unseres Vermieters und damit unser FiS erhält ein neues Dach, unter dem wir uns unter Gottes Schutz wohl geborgen ab 15.09.2021 wieder zum Mittagessen treffen können. Geplantes und neues wird angesichts der mit Corona einhergehenden Vorsichtsmaßnahmen und Vorschriften mit Gottvertrauen in flexibler Planung vorbereitet. Weiteres kann man wieder über die Rubrik vom Stadtstreuner erfahren, der mittlerweile auch wieder unterwegs ist.

Am Sonntag, 01.August, um 19 Uhr findet die 2. Abendmusik in Bernlohe auf der Wiese neben der Dorfkirche statt. Musikalisch wird sie gestaltet von der Rednitztaler Saitenmusik unter Leitung von Elke Winkler, Oberheckenhofen.
Grußwort und Abendsegen spricht Pfarrerin Elisabeth Düfel.
Herzliche Einladung!
Elisabeth Düfel