Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Januar 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Losungen

Tageslosung von Dienstag, 26. Januar 2021
Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt?
Jesus spricht: Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte!

Unsere Kirchengemeinde ist Teil des Dekanatbezirks Schwabach und bildet zusammen mit der Kirchengemeinde Pfaffenhofen eine Pfarrei.

Spenden Sie online
button 4

Sie möchten kirchliches Engagement finanziell unterstützen und Online spenden? Kein Problem, klicken Sie dazu auf das Logo links. Diese Seite stellt eine digitalisierte Form des Kollektenplans der Landeskirche dar. Wählen Sie daraus die von Ihnen gewünschte Sonntagsspende oder Ihren Spendenzweck. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre freundliche Zuwendung.
Wir von der Kirchengemeinde Roth wünschen Ihnen Gottes Segen.


Spenden Sie online direkt für unsere Kirchengemeinde

Prima, wir freuen uns! Bitte nutzen Sie unser Spendenkonto bei der Sparkasse Mittelfranken Süd IBAN DE96 7645 0000 0430 0032 02. Geben Sie bitte Ihren Spendenzweck an, z. B. Kirchengemeinde allgemein; Stadtkirche; Kreuzkirche; Gemeindejugend; Kinderkirche; Kirchenmusik; Besuchsdienst; Konfirmanden; Sonstiges.
Wir danken Ihnen herzlich für Ihre freundliche Zuwendung.
Wir von der Kirchengemeinde Roth wünschen Ihnen Gottes Segen.

Plötzlich springt der Funke springt über. Eben war die Wunderkerze noch langweilig grau, jetzt leuchtet sie lichterloh – und steckt eine zweite mit ihrem Feuer an. Was Wunderkerzen mit unserem Alltag zu tun haben. Mit Christina Seelmann.
Hope to go! Zuversicht zum Mitnehmen. Die neue Staffel. Folge 10: FUNKEN SPRINGEN ÜBER.hope10
Link: https://www.youtube.com/watch?v=LKf9fxt1z5w

Unsere Andachtsserie geht in eine neue Runde. Jeden zweiten Mittwoch auf YouTube.


Link: https://www.youtube.com/channel/UC8gMlN2utE5zLmSG8NE0SpA
#kirche_kann_mehr
Deine Kirche auf Instagram: feat.faith

Wussten Sie, dass vor unserem Pfarramt Lilien, Flachs, Wein-Raute, Gras, Lavendel, Wermut, Ysop, Ginster, Malve und allerlei andere Pflanzen blühen? Und wissen Sie, was diese Pflanzen gemeinsam haben? Richtig, sie sind alle in der Bibel zu finden. Vor unserem Pfarramt gestalten diese biblischen Pflanzen einen bunten Bibel-Garten. Nun kommen bald kleine Schilder mit ihren Pflanzen-Namen und einer Bibelstelle dazu. So kann der Bibel-Garten für die Kinder von der Kinderkirche, Konfirmanden, Bibel-Interessierte und Gäste „missionarisch“ genutzt werden. Der Duft der Pflanzen kann so zum wohltuenden Duft der Bibel werden. Wenn Sie zufällig in der Nähe sind, schauen Sie doch gerne mal durch das Mauergitter und erfreuen Sie Ihre Seele mit allen Ihren Sinnen. Und vergessen wir nicht Jes 40,7 : „Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, aber das Wort unseres Gottes bleibt ewiglich!“
Pfr. Joachim Klenk

Der Kirchenvorstand trifft sich am 26. Mai zu seiner Mai-Sitzung im großen Saal des ev. Gemeindezentrums-Mühlgasse. Die Sitzung ist coronabedingt nicht öffentlich. Wir bitten um Verständnis.
Zum Tagesordnungspunkt „Immobilienkonzept“  sind Vertreter*innen aus den Bereichen Jugend, Kirchenmusik und Weltladen geladen. Die Ausschüsse werden berichten, ebenfalls die Beiräte. Neben dem  Immobilienkonzept stehen weitere Themen wie Radwege-Kirche, Videokonferenzen und Fragestellungen aus dem Bereich des geschäftsführenden Pfarrers auf der Tagesordnung.

Pfarrer Joachim Klenk, Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens „Arche Noah“, der Kindertagesstätte „Regenbogen“ und der Krippe „Weiße Taube“ haben mobile Zäune bunt gestaltet. Unser Hauptmesner Norbert Wiendl hat die Zäune mit Rollen versehen und somit zum mobilen Einsatz fit gemacht. Diese kleinen Hindernisse werden rund um die Stadtkirche bei Bedarf für Platz sorgen. Weitere 4 Zäune werden noch folgen. Wir danken allen, die mitgeholfen haben.

Joachim Klenk

Die Zahl der Erkrankungen am Coronavirus in Bayern ist nach wie vor hoch. Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat dazu in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales eine am 26.04.2020 aktualisierte Allgemeinverfügung zum Besuch von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Heilpädagogischen Tagesstätten erlassen, nach der die Regelungen ergänzt und bis zum 24.05.2020 verlängert wurden. Den vollständigen Inhalt dieser Allgemeinverfügung sowie die dazugehörigen Formulare, die Sie für die Notbetreuung Ihres Kindes aus unterschiedlichen Anlässen benötigen, finden Sie hier.

Weitere Informationen des Heimatministeriums zu der Thematik finden Sie unter https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php.

Ab Sonntag 10. Mai feiern wir wieder Gottesdienst um 10 Uhr in der Stadtkirche. Der Sonntag „Kantate“ am 10.05. war ein guter Startschuss in Richtung Zukunft, trotz Einschränkungen. In ähnlicher Form wollen bzw. müssen wir bis auf weiteres auch die künftigen Gottesdienste feiern.
Wir bitten um Verständnis für die Hygienemaßnahmen, die notwendig sind. Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Mundschutz mit (notfalls haben wir vor Ort Ersatz für Sie) und ggf. Ihr Gesangbuch. Es wird in jedem Fall ein gedrucktes Gottesdienstprogramm für jede/n Besucher*in am Eingang geben. Wir werden singen, wenn auch mit Mundschutz. Wer sich krank fühlt, möge bitte zu Hause bleiben. Bei allen notwendigen Vorkehrungen freuen wir uns, wieder gemeinsam Gottesdienst feiern zu dürfen,  zur Ehre Gottes und zu unserer Stärkung im Glauben. Herzlich Willkommen im Namen des Kirchenvorstandes.
Pfarrer Joachim Klenk & Team

Viele Menschen haben sie, die Lieblingsgeschichte, den Lieblingsvers oder Text aus der Bibel!
Und genau diese Texte wollen wir uns in der Kirchengemeinde gegenseitig zeigen. Und das nicht nur im geschriebenen Wort, sondern in Bildern, Kollagen, Skulpturen, vielleicht auch durch bewegte Bilder oder Töne. Hier sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt.
Jede und Jeder kann mitmachen, egal ob dies Ihr erstes Kunstwerk wird oder ob Sie schon lange kreativ tätig sind. So bunt und vielfältig wie unsere Gemeinde ist, so bunt und vielfältig sollen auch die Ausstellungsstücke werden.

Wie's genau funktioniert, steht in dem Plakat, wenn Sie auf das Bild oder einfach hier klicken!

 

1992 wurde der „Aktionstag Behinderung“ ins Leben gerufen. Wir erinnern uns, es gab erste Anfänge von Internet, noch keine Handys, die trennende Mauer zwischen Ost und West war gerademal 2 Jahre gefallen. Begriffe wie Gleichstellung und Inklusion starteten damals ihren Sprung in den deutschen Wortschatz. Viel ist passiert inzwischen. „Aktion Sorgenkind“ wurde zu „Aktion Mensch“, verbunden mit einem Paradigmenwechsel: Gleichstellung wird seitdem auf allen Ebenen angegangen, Inklusion zudem als Teilhabe am gesellschaftlichen Leben definiert. Bau-Veränderungen sind nicht mehr Wunschtraum, sondern Vorschrift. Die Internetseite worldday.de bietet weitere Informationen.

In unserer Kirchengemeinde haben wir im Mai 2020 eine lange Liste von Inklusionsaufgaben abgearbeitet. Diese Liste wurde vor 4 Jahren von der dekanatlichen Gruppe „Inklusionsnetzwerk“ erarbeitet. Mit der Markierung eines behindertengerechten Parkplatzes vor und hinter der Stadtkirche konnten alle Vorschläge abschließend umgesetzt werden. Neue Aufgaben warten schon und sollen ab Herbst in Angriff genommen werden.
Pfr. Joachim Klenk