Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Oktober 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 06. Oktober 2022
Die Wege des HERRN sind richtig und die Gerechten wandeln darauf; aber die Übertreter kommen auf ihnen zu Fall.
Redet einander zu und richtet euch gegenseitig auf, wie ihr es ja tut.

Unsere Kirchengemeinde ist Teil des Dekanatbezirks Schwabach und bildet zusammen mit der Kirchengemeinde Pfaffenhofen eine Pfarrei.

Spenden Sie online         Unser YouTube-Kanal

      button 4

Am kommenden Sonntag (09.10.2022) lädt das Kirchencafé FiS die Besucher des Matthäusmarkts ein zu einem gemütlichen Kaffee und Kuchen. Außerdem sind noch diverse Spezialitäten im Angebot. Das Café öffnet seine Türen von 13:00 bis 17:00 Uhr. Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.

www.diakonie.de Diese Woche ist Diakoniewoche auch in der bayerischen Landeskirche. Am Sonntag, dem 9.10. wird in vielen Kirchengemeinden ein „Diakonie-Sonntag“ gefeiert. Diakonisches Handeln, diakonische Herausforderungen und diakonische Hilfen stehen im Mittelpunkt – auch in Roth mit Unterstützung des Diakonievereins Roth-Umgebung. Die Diakonie Deutschland hat zudem das Projekt „Wärme Winter“ ins Leben gerufen. Die Idee: Kirchengemeinden sollen Wärme-Räume anbieten. Menschen sollen warme Räume und Unterstützung angeboten werden. Jede Kirchengemeinde hat Möglichkeiten hier konkret und schnell umsetzbar diakonisch zu handeln. Pfr Joachim Klenk, Foto Diakonie EKD

„Zusammenwachsen“ lautet das Motto der diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Erfurt. Vom 1. - 3. Oktober sind Bürgerinnen und Bürger eingeladen in der Landeshauptstadt Thüringens 32 Jahre Deutsche Einheit zu feiern. Eine Einheit die auf wackeligen Füßen zu stehen scheint. Ein Blick in die Zeitungen oder in die Kommentarspalte von Nachrichten in den sozialen Medien erwecken den Eindruck, dass die Deutsche Gesellschaft alles andere als eine Einheit ist.
Eine überforderte Gesellschaft: Das nimmt auch Matthias Pöhlmann, der Beauftragte für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Landeskirche wahr. Kriege, die Pandemie und Naturkatastrophen überfordern laut Pöhlmann vor allem die bürgerliche Mitte und macht sie anfällig für Verschwörungstheorien und alternative Weltanschauungen. Die

Weiterlesen: Zusammenwachsen - Kirche und Tag der Einheit

Auch die Kinderkrippe Weiße Taube startet in ein neues Krippenjahr. Neu in unserem Team begrüßen wir Frau Lisanne Strobel, die ihr Anerkennungsjahr zur staatl. geprüften Erzieherin bei uns leistet, Frau Saskia Weinstein, die aus der Elternzeit zurückkehrt und uns mit 15 Wochenstunden unterstützt. Dazu Frau Amidala Spies, die ein Freiwilliges Soziales Jahr bei uns macht. Wir wünschen ihnen eine schöne und erlebnisreiche Zeit. In den nächsten Wochen werden in der Bienen- und der Käfergruppe insgesamt 15 neue Kinder eingewöhnt. Wir wünschen unseren neuen Familien einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt. Außerdem möchten wir uns in der kommenden Herbstzeit mit der Veränderung der Natur

Weiterlesen: Krippe "Weiße Taube" startet durch

Nach 11 Wochen ist sie nun wieder weg, die „Grüne Insel“. Die Bäume wurden auf dem kirchlichen Friedhof und in der Krippe „Weiße Taube“ eingepflanzt, gestiftet von Privatpersonen und einer Stiftung. Die „Grüne Insel“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Stadt Roth, der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Roth und dem evangelischen Diakonieverein Roth-Umgebung. Das Ziel war Raum zu geben für Menschen und mit einfach umsetzbaren Akzenten Grün in die Stadt zu bringen. Dutzende von Gruppen haben die „Grüne Insel“ für Treffen und Aktionen genutzt. Unzählige Gespräche wurden geführt und neue Ideen entwickelt. Umweltfragen und Generationenthemen konnten thematisiert

Weiterlesen: „Grüne Insel“ weg – Kirchplatz im herbstlichem Flair

Nun startet ein neues Kindergartenjahr, das alle mit großer Spannung erwartet haben. Wir freuen uns auf tolle neue Erfahrungen, die auf uns warten und vor allen auch große Veränderungen. Unser Team hat sich vergrößert: Wir heißen Annika Alt, Laura Traunitz und unsere Praktikanten herzlich Willkommen. Aber nicht nur Mitarbeiter sind neu in unserer Einrichtung, auch viele neue Kinder kommen gerade frisch in ihren Gruppen an und schnuppern die Kindergartenluft. Wir sind sehr froh, dass ihr bei uns seid und freuen uns riesig auf viele neue Erlebnisse mit euch. Denn diese sind auch schon geplant. Unser Jahresthema lautet dieses Jahr: „Schatzkiste Natur und Umwelt“. Uns ist es dieses Jahr...

Weiterlesen: Kita Arche Noah: Schatzkiste Natur & Umwelt


Eine wunderbare Lesung von Anja Lehmann am Samstag in unserer Stadtkirche wurde durch Harfen und Percussionklang bei abendlich-sinnlichem Licht in konzertante Atmosphäre getaucht.
Der Roman „Das Wunder der Kirschblüten“ entführte die Gedanken in die Nachkriegszeit mit allen ihren Nachwirkungen auf Menschen. Eine Familiengeschichte, wie sie tausendfach geschah und doch eigenartig bleibt.
Die evangelische Kirchengemeinde sagt DANKE.
Joachim Klenk, Foto Klenk

Wir laden herzlich ein zu unseren Gottesdiensten am Sonntag um 8 Uhr in der Kreuzkirche und um 10 Uhr in der Stadtkirche. Eine bekannte biblische Geschichte von unerwarteter Hilfe und ein Brief an die jungen Christen prägen unsere Sonntagsgottesdienste, traditionelle und moderne Lieder werden gesungen. Musikalische Gestaltung Christina Polte. Lesungen Gerda Klenk und Günter Pfaffenritter. Mesnerei Julian Beyer. Liturgie & Predigt zu 1.Joh 4,7-12 Pfarrer Joachim Klenk. Im Anschluss an den Hauptgottesdienst werden die „Strand-Bude“ mit alkoholfreien Cocktails zugunsten des Familiennetzwerkes und die „Brunnen-Bude“ mit einem Flohmarkt zugunsten des Diakonievereins geöffnet sein. Außerdem können Sie Hopfenkränze der Landjugend erwerben. Um 17 Uhr laden wir Sie/euch zudem zum ersten multi-religiösen Gebet mit Pfarrerin Elisabeth Düfel in den Stadtgarten ein. Pfarrer Joachim Klenk & Team

Am Sonntag (11.09.2022) um 17 Uhr ruft die Initiative Roth ist bunt mit Vertretern verschiedener Religionen und Konfessionen zum multireligiösen Gebet in den Stadtgarten. Es ist das erste dieser Art in Roth und soll ein besonderes Zeichen für Toleranz, Respekt und friedliches Miteinander in der Stadt setzen.

Beim multireligiösen Gebet sprechen Vertreter verschiedener Religionen nacheinander aus ihrer eigenen Tradition heraus formulierte Gebete und Texte, während die anderen andächtig dabei sind und respektvoll zuhören. Von Seiten der evangelischen Kirchengemeinde hat Pfarrerin Elisabeth Düfel diese Veranstaltung mit vorbereitet. Im respektvollen Umgang miteinander werde das Trennende nicht ausgeklammert, sondern gegenseitiges Interesse bekundet.

Zwischen den einzelnen Texten, die von Vertreterinnen und Vertretern der Religionsgemeinschaften vorgetragen werden, sind Instrumentalstücke von der Lehrerhaus-Musik zu hören.

Mehr zum Thema und ein Interview dazu sind im aktuellen Gemeindebrief (Seite 3) zu finden.