Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Roth

Kalender

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Login

Losungen

Tageslosung von Sonntag, 20. Januar 2019
2. Sonntag nach Epiphanias
Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege.
Verkauft man nicht zwei Sperlinge für einen Groschen? Dennoch fällt keiner von ihnen auf die Erde ohne euren Vater.

Der Kirchenvorstand der evang.-luth. Kirchengemeinde Roth trifft sich zu seiner Januarsitzung am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr im Alten Rathaus. Der öffentliche Teil der Sitzung wird bis ca. 21 Uhr auch für Gäste zugänglich sein.

Schwerpunktthema: Ehrenamt

Die Tagesordnung beinhaltet: Ausschussberichte, Anliegen des geschäftsführenden Pfarrers, Berufungen & Beauftragungen

Pfr Joachim Klenk , Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Im Rahmen des 20jährigen Jubiläums des Weltladens lädt das Team zu einem Benefiz-Orgel-Konzert mit Dr. Marcus Nelles ganz herzlich ein.
Es werden Werke aus unterschiedlichen Epochen der Komponisten Alain, Bach und Boellmann gespielt.
Das Konzert findet am Sonntag, den 20.01.2019 um 17.00h in der katholischen Pfarrkirche in Roth statt.
Der Eintritt ist frei, alle Spenden kommen dem Wasserturbinen-Projekt WIL 250 in Kamerun von „Ingenieure ohne Grenzen“ zu 100% zugute.
Gis Bellmann-Bucka, Team Weltladen

Die evang.-Luth. Kirchengemeinde Roth sucht zum 01.02.2019 oder 01.03.2019

für ihre Kindertagesstätte Regenbogen

eine Kindergartenleitung (m/w/d)

in Vollzeit und unbefristet

Nähere Informationen finden Sie hier in unserer Stellenausschreibung!

 

Ferner sucht die Evang.-Luth. Kirchengemeinde Roth zum 01.01.2019 oder 01.02.2019

für ihre Kindertagesstätte Regenbogen

eine/n ErzieherIn (m/w/d) in Teilzeit oder Vollzeit (ab 20 Wochenstunden).

Nähere Informationen finden Sie hier in unserer Stellenausschreibung!

Foto: L. BuddeMit dem Friedensgebet am 21.12.2018 und einem Lichterweg, den die Besucher zur Krippe gestaltet hatten, ist der lebendige Adventskalender 2018 ausgeklungen, die letzten Klänge bildeten die Waldweihnacht im Stadtpark am 22.12. und der Adventsgottesdienst am Sonntag. Im Anschluss an das Friedensgebet trafen sich viele im FiS bei Chilli und Hausmusik in wunderschöner Atmosphäre.
„Bereitet dem Herrn den Weg“ – Viele Stationen gab es auf dem Weg mit Liedern und Geschichten, Gebet und Segen in und an Häusern unserer Gemeinde. Begegnungen, Gemeinschaft, dem hektischen Treiben einmal entkommen, die Vorfreude auf das Christfest teilen – das war zu erleben unterwegs.
Wir wünschen allen eine frohe Weihnachtszeit und ein gesegnetes neues Jahr, in dem immer wieder das Licht aufleuchtet, das in Bethlehem erschienen ist.
Ehrenamtskoordinatorin Christine Kohler und Pfarrerin Elisabeth Düfel

Foto: L. Budde

Verpflichtung des neuen Kirchenvorstands

Neuer Kirchenvorstand

Die neuen ehrenamtlichen Kirchenvorstände sind in einem Festgottesdienst am 2. Advent verpflichtet worden. Orgel & Posaunen empfingen die Gewählten und Berufenen: Helmut Deinlein, Barbara Düll, Christine Kohler, Paul Krauß, Pooria Pooladvand, Christina Porlein, Brigitte Reinard, Dr. Paul-Gerhardt Rösch, Karl Schwarz, Gerhard Stahl, Dr. Albert Struntz, Barbara Zehnder. Die 12 neuen Kirchenvorstände sind eingesegnet und für ihren Dienst bis 2024 verpflichtet worden. Dass sich alle neuen Kirchenvorstände nach der Einsegnung an der Hand fassten und somit ihre Gemeinschaft bekräftigten, war ein erstes symbolisches Zeichen. Sie sind bis 2024 zuständig für die Kirchengemeinde Roth mit ihren 6.600 Mitgliedern, den Kindergärten, dem Friedhof, dem Gemeindeleben und Gottesdiensten, den Baufragen und der Entwicklung von Spiritualität. Spannende Aufgaben, die Weitsicht, Sensibilität und den Mut zu Reformen erfordern. Dem Kirchenvorstand gehören außerdem an Pfarrer Joachim Klenk, Pfarrerin Elisabeth Düfel, Pfarrer Eberhard Hadem, Pfarrer Thomas Hellfritsch (Militärseelsorge), Diakon Martin und Vikarin Johanna Bogenreuther.
Wir wünschen allen Gottes Segen.

 

Verabschiedung bisheriger KV-Mitglieder

Im selben Gottesdienst wurden die Kirchenvorstände verabschiedet und entpflichtet, die viele Jahre den Kirchenvorstand mitgeprägt haben: Hans Feuerstein (24 Jahre, davon 5 Jahre Vertrauensmann), Thomas Dechand (12 Jahre), Günther Dorn (12 Jahre), Jörg Ohlson (12 Jahre), Gerhard Geim (entschuldigt, 12 Jahre), Carina Moises (6 Jahre), Petra Hölzel 86 Jahre), Sebastian Prokop (6 Jahre). Im Namen der Kirchengemeinde dankte Pfarrer Joachim Klenk für die engagierte Mitarbeit, die persönlichen Kompetenzen und die vielen ehrenamtlichen Stunden, die eingebracht wurden.

 

 

Informationen aus der ersten Sitzung des neuen Kirchenvorstands finden Sie hier!

stadtstreuner 12 18….jetzt bin ich aber baff: Mitten in Red City wird´s herzlich rot. Als ich wieder mal beim FIS vorbeischlich, seh` ich durchs Schaufenster am Spiegel des Tresen rote Herzen hängen. Die Neugier packt mich, also nix wie rein. Und da war dann auch auf einem Herz „Menü 7 €“ und auf einem anderen „Kaffee mit Herz – 4 €“ zu lesen. Das regt den Appetit an und ich mach mir Gedanken, was die Herzen bedeuten. Dann wurde ich aufgeklärt und konnte auf der Getränkekarte lesen, dass ich mit den Herzen anderen Menschen eine Freude machen kann. Zahl zwei und nimm eins, heißt das Motto. Damit ermöglicht man einem Menschen, dem es gut tut, einen kostenlosen „Kaffee mit Herz“ oder am Mittwoch ein „Menü-Herz“ zu spendieren. Da wird´s mir ja ganz warm ums Herz. Ich freu mich, dass die FiS-Truppe so gute Ideen hat, die es ermöglichen, anderen eine Freude zu bereiten. Gerade in der Adventszeit öffnen sich vielleicht für jemanden mal Türen, durch die er sonst nicht tritt. So ist dies ja auch beim anderen Advent der Fall, der am 21.12.2018 um 19 Uhr bei Chillen mit Chili im FiS endet. Vielleicht treff´ ich ja den einen oder anderen guten Bekannten und viele nette Menschen bei guten Gesprächen.

Ja, es gibt etwas, das man vielfach zurückbekommt, wenn man es schenkt: Liebe!!! Da macht es doch Freude, zwei zu zahlen und eins zu nehmen, oder???.

Mit der Freude, Freude zu schenken verabschiedet sich der Stadtstreuner für das Jahr 2018. Und mit dem Blick auf die größte Liebe, die uns geschenkt wurde, die Geburt unseres Herrn Jesus, für jeden von uns, wünsch ich eine fröhliche Weihnacht und schon jetzt ein gesegnetes neues Jahr mit der Jahreslosung: Suche Frieden und jage ihm nach (Ps. 34,15). Hurra, ich werde Jäger…

......und was 2019 im FiS passiert, verrat ich dann wieder,

Euer Stadtstreuner

Die evang.-luth. Kirchengemeinde Roth und die evangelische Pfarrei Roth & Pfaffenhofen trauert um ihren langjährigen Gottesdienst-Lektor Hans Gsänger.
In über 40 Jahren hat Lektor Gsänger uns mehr als 250 Gottesdienste und viele tausend ehrenamtliche Stunden geschenkt.
Wir verlieren mit ihm einen tief im Glauben verwurzelten, stets zugewandten und auf Ausgleich bedachten Menschen.

Gott bitten wir um Trost für seine Familie und befehlen Hans Gsänger in Gottes barmherzige Hände.

Vertrauensfrau Barbara Zehnder im Namen des Kirchenvorstands, Pfarrer Joachim Klenk, Pfarrerin Elisabeth Düfel,
Pfarrer Eberhard Hadem, Diakon Michl Martin, Vikarin Johanna Bogenreuther, Team der Hauptamtlichen & Ehrenamtliche

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht. Hebräer 11,1

 Für das Team HELDenzeit, dem Treffpunkt der Evang. Jugendkirche, ging es am letzten Wochenende traditionell in die Fränkische Schweiz. Unsere Hütte lag oberhalb von Thuisbrunn.

Im festen Bewusstsein, Gott an der Seite zu haben und mit Gewissheit, immer getragen zu werden, verbrachten wir ein Wochenende mit Gesprächen, Andacht und Austausch. Es ist spannend, mit jungen Leuten unterwegs zu sein, denn was sie erzählen, welche Pläne sie haben und wie sie ihren Glauben im Alltag gestalten, gilt es zu stärken und zu bewahren. Auf der Rüstzeit hatten wir wertvolle Zeit füreinander, zusammen in einer Gemeinschaft.

Diakon Martin

Der neue Gemeindebrief für Dez. 2018 bis Feb. 2019 ist gedruckt und wird in Kürze in die Briefkästen verteilt. Hier auf der Homepage können Sie ab sofort schon vorab einen Blick hinein werfen.
Der neue Gemeindebrief ist geprägt von den bevorstehenden Veranstaltungen in der Weihnachtszeit (insbes. Anderer Advent). Außerdem lesen Sie einen spannenden Bericht über die Konfi-Freizeit in Münchsteinach. Zudem wird der am 21.10.2018 neu gewählte Kirchenvostand mit den Portraits der gewählten und berufenen Gemeindeglieder vorgestellt.

Haben Sie erkannt, was das Titelbild des neuen Gemeindebriefs zeigt?

Wir, die Redaktion wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem Gemeindebrief. Klicken Sie einfach auf das Titelbild und laden Sie die Datei herunter (Größe ca. 8,5 MB). 

Als Web-Version direkt im Netz finden Sie den neuen Gemeindebrief hier! Der Aufruf ist meist schneller als beim Herunterladen! Wie im Heft können Sie darin blättern, und Links sowie Mailadressen können Sie direkt anklicken. Aufgrund der höheren Auflösung sind auch die Fotos schärfer und klarer als in der pdf-Version.

Ihre Redaktion wünscht Ihnen eine frohe gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute für 2019.